Bild: Optische Darstellung eines Buches, aus dem Buchstaben fliegen.

Praxis Nieland im holländischen Fernsehen "NED 2" über eine erfolgreiche Migränetherapie in der kritischen Sendung von "Zembla" - Immer Kopfschmerzen vom 28.09.2008.

Hier finden Sie einen Auszug mit deutschen Untertiteln.

» zur Sendung

Effektive Behandlung von Kopfschmerzen

Kopfschmerzen gehören zu den Schmerzen, mit denen Menschen am häufigsten konfrontiert sind. Sollten Kopfschmerzen regelmäßig auftreten, ist es unbedingt empfehlenswert, ärztlichen Rat einzuholen. Kopfschmerzen sind außerdem, wenn sie attackenartig auftreten, das Hauptsymptom einer Migräne-Erkrankung.

Bei einer genauen Untersuchung und Diagnose kann die Ursache der Kopfschmerzen bestimmt und eine individuelle Behandlung advisiert werden.

 

Primäre und sekundäre Kopfschmerzen

Kopfschmerzen können entweder als eigenständiges Beschwerdebild, also primär, oder als Begleiterscheinung einer schwerwiegenderen Krankheit auftreten. In diesem Fall spricht man von sekundären Kopfschmerzen.

In 90 % aller Fälle werden jedoch primäre Kopfschmerzen diagnostiziert, die sich in Form von Migräne oder Spannungskopfschmerzen äußern und bei Nichtbehandlung chronisch verlaufen können.

Wenn Sie häufig unter Kopfschmerzen leiden, sollten Sie deswegen dringend der tatsächlichen Ursache der Beschwerden auf den Grund gehen.

 

Cluster-Kopfschmerzen

Eine besonders unangenehme Form der primären Kopfschmerzen sind die so genannten Cluster-Kopfschmerzen. Diese Art Kopfschmerzen tritt in der Regel einseitig auf und lässt sich im Bereich der Schläfe bzw. hinter dem Auge lokalisieren. Die Schmerzen kommen in Schüben bzw. Attacken bis zu achtmal täglich und treten vornehmlich nachts auf. Einzelne Attacken dauern zwischen 15 Minuten und drei Stunden.

Sollten Sie unter Cluster-Kopfschmerzen leiden, ist es wichtig, die Ursache für die Schmerzen ausfindig zu machen und eine Therapie zu beginnen. Wir sind Ihnen gerne dabei behilflich.

 

Diagnose und Kopfschmerz-Therapie

Eine häufige Ursache für starke und regelmäßige Kopfschmerzen sind Hormonstörungen. Unser Hormonhaushalt ist u. a. für die Steuerung des Bio-Rhythmus zuständig. Ist er unausgeglichen, kann unser Körper viele Reaktionen zeigen. Eine sehr häufige Reaktion sind regelmäßige Kopfschmerzen.

In einer Erstdiagnose klassifizieren wir daher zunächst Ihren Kopfschmerztyp, beschäftigen uns ausgiebig mit Ihrer Krankengeschichte und überprüfen anschließend Ihren Hormonhaushalt. Auf dieser Basis kann anschließend ein effektiver Plan zur Kopfschmerz-Behandlung erarbeitet werden.